Einbau von TETRA Funkgerät mit NVIS Zulassung in Airbus Hubschrauber EC 135

Für einen Kunden aus der Luftrettung baute die SPAES GmbH & Co. KG ein TETRA Funkgerät mit NVIS (Night Vision Imaging System) Zulassung in neun Airbus Hubschrauber EC 135 ein.

SPAES baute ein TETRA Funkgerät mit NVIS Zulassung in neun Airbus Hubschrauber EC 135 für einen Kunden aus der Luftrettung ein.

Für die Zulassung wurde ein Test mit Funktionsprüfung mit eigener Ausstattung vor Ort beim Kunden durchgeführt. „Hierfür wurde der Hubschrauber in eine Halle gestellt, die komplett abgedunkelt werden kann, und die Testausstattung aufgebaut“, erklärt Joachim Schanz, Geschäftsführer SPAES. Über eine NVIS Brille, die der Kunde stellte, konnte die Sicht nach außen überprüft werden, damit das Display der TETRA Bedieneinheit den Piloten und die Crew nicht blendet.

Der Co-Pilot oder die Crew bedienen das taktische Funkgerät, um mit dem Bodenpersonal vor Ort Kontakt aufzunehmen.

TETRA ist ein störungsfreier und abhörsicherer Kommunikationsstandard, der für die öffentliche Verwaltung konzipiert wurde und als ressourcenschonend gilt. Das System erlaubt den sicheren Datenaustausch.

Für den Einbau führte SPAES einen Minor Change im eigenen EASA Part 21J Entwicklungsbetrieb durch und erstellte die erforderlichen Nachweisdokumente.