Kooperation von SPAES GmbH & Co. KG mit FIT FOR EASA GmbH

SPAES erweitert mit drei Seminaren das Schulungsportfolio der FIT FOR EASA GmbH

Der Seminardienstleister FIT FOR EASA GmbH und SPAES kooperieren ab August 2018 im Schulungssektor für die Luftfahrt. Joachim Schanz, Geschäftsführer SPAES, ist nun auch als Trainer für die FIT FOR EASA GmbH tätig. Der Seminaranbieter aus Landshut ergänzt damit sein Portfolio um weitere wichtige Trainingseinheiten im Bereich der Luftfahrt speziell für die Certification Specifications CS-23 für kleine Flugzeuge und CS27/29 für Hubschrauber sowie der Part 21J Praxis mit Einführung in die Certification Specifications (CS-23/27/29).

Der Geschäftsführer und Trainer Joachim Schanz von SPAES gibt ab August 2018 auch viertägige Seminare für FIT FOR EASA. Das Kerngeschäft des Seminardienstleisters umfasst Schulungen und Beratungen in der Luftfahrt für Herstellungs- und Entwicklungsbetriebe, Flugbetriebe sowie Unternehmen zur Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit und Instandhaltungsbetriebe. Die Seminare sind für Fach- und Führungskräfte aus der Luftfahrt wie den Leiter Musterprüfleitstelle, Musterprüfingenieure, Entwicklungs- und Testingenieure ausgelegt.

„Joachim Schanz bietet in seinem Unternehmen SPAES außer technischen Lösungen für die Luftfahrt unter anderem auch Schulungen für Certification Specifications CS-23/27/29 und den Part 21 Regularien für Entwicklungsbetriebe an. Dieser Bereich hat bei uns noch gefehlt. Wir freuen uns, dass wir ihn für unsere Seminare als erfahrenen Trainer mit viel Know-how gewinnen und unser Seminarangebot erweitern konnten“, erklärt Angelika Artinger, Geschäftsführerin FIT FOR EASA GmbH.

Joachim Schanz ist bereits seit 2010 Trainer für CS 23/27/29 Certification Specifications von kleinen Flugzeugen und Hubschraubern, für EASA Part 21J Entwicklungsbetriebe sowie Berater und Trainer von Luftfahrtunternehmen für die Erlangung der Genehmigung und Qualifikation des Personals im Bereich Part 21J und Part 145. Zudem verfügt er über eine 11-jährige Erfahrung in der Schulung von Mitarbeitern im Entwicklungsbetrieb.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der FIT FOR EASA GmbH, und dass wir dadurch Synergien schöpfen können. Für die Seminare kommt mir meine langjährige Berufserfahrung zu gute. Mein praktisches Wissen kann ich auf diese Weise den Teilnehmern praxisnah vermitteln“, so Schanz.

SPAES ist außerdem als inhabergeführtes und unabhängiges Unternehmen unter anderem auf die Entwicklung und Zertifizierung von Geräten, eigenen Produkten und Systemen sowie deren Integration und Zulassung in die Luftfahrzeuge spezialisiert. „Für die Bereiche Avionik, Kabineninterieur, Struktur und elektrische Systeme erstellen wir das entsprechende Supplement Type Certificate (STC), den Minor Change oder den Minor Repair und führen es im eigenständigen EASA Part 21J Entwicklungsbetrieb durch“, erklärt der Geschäftsführer. „Praxisbeispiele aus der Luftfahrt und dem eigenen Unternehmen sind ein großer Vorteil bei der Vermittlung von schwierigen Inhalten und der Paragraphen in den Seminaren“, führt der Trainer fort.

Die FIT FOR EASA GmbH Seminare sind jeweils mit vier Tagen angesetzt und finden optional in Karlsruhe oder Landshut statt. Die Termine erfolgen nach Vereinbarung. Die Teilnehmerzahl umfasst mindestens 5 bis maximal 10 Personen.

Weitere Informationen für die Buchung finden Sie unter www.fit-for-easa.com oder kontaktieren Sie die FIT FOR EASA GmbH direkt unter Telefon +49-(0) 871-97506093 oder info@fit-for-easa.com.