Versetzen der ADF und RAD ALT Antennen an Airbus BK 117

An einem Kundenhubschrauber der SPAES des Typs Airbus BK 117 wurde eine ADF Antenne von der Bugschale an den Heckausleger montiert. Für den zusätzlichen Anbau der ADF Antenne mussten die vorinstallierten RAD-ALT Antennen mit einer Montage- Konsole versetzt werden.

Durch die Installation des Nightscanners® – ein Such und Landescheinwerfer – in der Bugschale benötigte die vorinstallierte ADF Antenne einen neuen Montageplatz. Nach Untersuchung der Möglichkeiten wurde die ADF Antenne von der Bugschale an den Heckausleger versetzt. Als optimale Position wurde die Mitte zwischen den beiden RAD ALT Antennen ermittelt und eine Konsole entwickelt.
„Hierbei war sicher zu stellen, dass der vorgegebene Abstand der ADF Antenne zu den RAD ALT Antennen genau eingehalten wurde, damit sich diese in den Frequenzbereichen nicht stören.“ so Nikolas Kares, Leiter des Part 21G Herstellungsbetrieb der SPAES.
Die Entwicklung der Konsole sowie die Anfertigung der Einbau- und Fertigungsunterlagen erfolgten im eigenen Part 21J Entwicklungsbetrieb der SPAES. Im engen Kontakt mit dem Hubschrauberhersteller wurde die Entwicklung und Auslegung der Montagehutze durchgeführt.
Zur Installation der ADF Antenne wurden die Kabel neu verlegt. Die Fertigung der Hutze wurde nach Fertigungsvorgaben im Part 145 Betrieb des Kunden hergestellt und montiert.
Nach Fertigstellung des Einbaus und der Zulassungsunterlagen wurde ein Minor Change durch die SPAES ausgestellt.
Die Änderung ist für das Muster Airbus BK 117 A-1, A-3, A-4, B-1, B-2, C-1, C-2, D-2 erhältlich.